Elbsandsteingebirge Schrammsteine

Wanderbeschreibung
Der Wanderwichtel  geht                                            
"Durch die Schrammsteine des Elbsandsteingebirges“.

Für eine der beiden Touren können mich Interessenten auf dieser kostenlosen Wanderung begleiten. 
Anmeldung über Reiner.Hengst@gmx.de (dto. für Rückfragen) bzw. das Fremdenverkehrsamt Frauenstein
Abfahrt vom Parkplatz am Markt:   8:30 Uhr - Rückkehr ca. 18:00 Uhr
Fahrzeit ca. 75 Minuten ins Elbsandsteingebirge (ohne Stau gerechnet)
Es gelten die allgemeinen Teilnahme- und Versicherungsbedingung lt. Menüpunkt "Geführte Wanderungen".
Besondere Teilnahmebedingungen:
- Schwindel- und Trittsicherheit - es werden Stahlklammern benutzt, siehe auch unten
- Bei Wetterwechsel behalte ich mir einen geänderten Ablauf vor.
Die Schrammsteine sind eine langgestreckte, stark zerklüftete Felsgruppe, die sich östlich von Bad Schandau befindet. Im Norden werden sie durch das Kirnitzschtal, im Süden vom Elbtal und im Osten von den Affensteinen begrenzt. Die Höhenpunkte der Kette liegen bei über 400 m ü. NN. Die Schrammsteinausssicht liegt bei 417 m ü. NN.
Im Westen bildet der vordere Torstein den Anfang der Felskette im Südwesten. Die Kette zieht sich dann, durchbrochen von drei mächtige senkrechte Felsöffnungen, den sogenannten Schrammtore bis zur Schrammsteinaussicht. Hier enden die sogenannten Vorderen Schrammsteine. In Richtung Schmilka schließen sich die Hinteren Schrammsteine an.
 
                                    
Die Schrammsteine sind eines meiner Lieblingsziele; besonders der plateauartigen Aussichten, dem Gratweg und der Kombinationsmöglichkeiten wegen. Sowohl als Wanderer als auch Bergsteiger findet man hier ein komplexes Felsenmassiv, das sich durch eine Vielzahl unterschiedlich schwieriger Wanderwege bzw. Kletterfelsen, die wir nicht benutzen, auszeichnet.
Bei meiner Tour geht es u.a. über die Rotkehlchenstiege auf den Schrammstein-Gratweg. Die Stiege überwindet mit 286 Stufen (teilweise Stahlleitern) einen Höhenunterschied von 150 Metern. Es handelt sich um einen Klettersteig geringer Schwierigkeit. Deshalb sollte der Mitwanderer schwindelfrei sein und wenig Höhenangst haben.

Hier ein weiterer, ausführlicher Bericht, für mehrere Varianten innerhalb dieses großen Wandergebietes:











Eine schöne Kombination, die auch während der Wanderung noch variiert werden kann .



.
 
-->>Login<<--
Copyright © 2017 by Reiner Hengst