Bielatal - Grenzplatte

Wanderbeschreibung                                                  
Der Wanderwichtel fährt ins „Bielatal“ und geht zur             
Grenzplatte und evtl. zum Hohen Schneeberg

Kleine Tageswanderung:
Wanderung: Ottomühle - Grenzplatte
Verlauf der Rundwanderung: Parkplatz Ottomühle – Wormsbergweg – GrenzplatteEulentor –Sommerhübelweg – Alte Tetschener Straße – Mühlsteig – Parkplatz Ottomühle
Länge: 14 km, Zeit: 4 Std.
Von Frauenstein benötigen wir mit dem PKW eine Stunde Anfahrt.
Vom Parkplatz vor der Mühle stellen wir unseren PKW gegen Gebühr ab und gehen die wenigen Meter über die Straße bis zur Ottomühle. Wir nehmen nicht den Weg zum Glasergrund und zur Bennohöhle! Wir bleiben noch 200 m geradeaus und steigen etwas steiler rechts den roten Strich hinauf, Wormsbergweg. Auf dem geht es dann bis zur Grenzplatte.

Nach der Aussicht in 525m Höhe auf unsere späteren Ziele bleiben wir nicht auf dem roten Strich Richtung Westen sondern gelb zur „Dürren Biela“.
 
 Am Felsen „Grenzwächter“ gehen wir durch einen Lärchenwald überqueren den Bach und überschreiten die Staatsgrenze nicht! Wir kommen talabwärts zum Einmündung der „Dürren Biela“. Dieser folgen wir stromaufwärts und gelb. Nach schönen Felsen und einer starken Steigung erreichen wir eine Grenzsäule von 1886. Jetzt gehen wir den Waldweg nach links, Steinbornweg, bis zum Eulentor. Hier könnten wir zum hohen Schneeberg aufsteigen, aber wir halten uns links. Der Schneeberg ist mit 723 m Höhe die höchste Erhebung des Elbsandsteingebirges und wegen seiner markanten Form von vielen Punkten der Sächsischen Schweiz und dem Erzgebirge ausgesprochen gut zu erkennen. Wir erreichen die Schutzhütte am an der Platzheide, gehen nacht rechts in die Fuchsbachstraße und nach 350m auf den Sommerbübelweg, hier ohne Markierung. Von rechts kommt die Alte Tetschener Straße. An diesem Wanderrastplatz gehen wir grün nach links. Bei schöner Aussicht steigen wir nach Heide und Rosenthal hinab. Wenn von rechts die Winterleitenstraße einmündet, heißt es aufpassen. Gehen wir gleich in den Mühlweg hinein wird er in den Mühlstein münden. Gehen wir noch wenige Meter weiter, geht links der Wanderweg am Erbgericht aufwärts. Beim Transformatorturm steigt die Straße rechts zum OT „Neuer Anbau“ mit rot hinauf. Mit einem schönen Blick gehen wir am letzten Haus nach links und wieder nach rechts auf dem Mühlweg bzw. grüner Punkt steil in den Wald hinab. Er wird neuerdings auch als Hilmaweg ausgewiesen (Mühlsteig). So erreichen wir Bielagrund, die Ottomühle und unseren PKW auf dem Parkplatz.
 
 
 
 
 
 
 
Große Tageswanderung :
Wanderung: Grenzplatte-Hoher Schneeberg
Länge: 22 km, Zeit: 6-7 Std.







-->>Login<<--
Copyright © 2017 by Reiner Hengst